Neuer Jugenddiakon für die Michaelskirchengemeinde

Schneider, Alexander
Bildrechte: privat

Wir freuen uns, dass unser Hauptamtlichenteam  bald wieder durch einen Jugenddiakon verstärkt wird. Diakon Alexander Schneider nimmt am 1. Juni 2022 seinen Dienst für die Michaelskirchengemeinde auf und stellt sich hier vor:

Hallo, mein Name ist Alexander Schneider. Ich bin 32 Jahre alt, verheiratet und ab dem 1. Juni der neue Jugenddiakon in der Michaelskirchengemeinde.
Ursprünglich stamme ich aus Bad Windsheim und dort bin ich auch in die Evangelische Jugend hineingewachsen. Kinderzeltlager, Jugendfreizeiten, offener Treff und Jugendgottesdienste durfte ich damals schon als Ehrenamtlicher mitgestalten. Die lebendige Gemeinschaft, die ich in der EJ erlebt habe und die Freude daran mit Gleichgesinnten für gesellschaftliche Ziele einzutreten und etwas Sinnvolles zu tun, waren damals die Hauptgründe dafür mein Hobby zum Beruf zu machen und in Rummelsberg die Ausbildung zum Diakon zu beginnen. Auch hatten hier Glaubensfragen immer einen geschützten Platz, der es möglich machte seinen eigenen Glauben zu entdecken und dabei Begleitung zu erfahren. Das empfand ich immer als sehr angenehm und als Alleinstellungsmerkmal der Evangelischen Jugend.
Auf meiner bisherigen Stelle in der Kirchengemeinde Roßtal (Dekanat Fürth) war es mir darum auch immer wichtig diese Besonderheit der EJ zu pflegen und mit vielen verschiedenen Angeboten in der Kinder-, Jugend- und Konfirmationsarbeit Räume für Spiritualität, Glaube und Gemeinschaft zu öffnen. Für mich bietet die Erlebnispädagogik dafür einen wunderbaren Ansatz. Vergangenes Jahr habe ich darum die Weiterbildung zum Erlebnispädagogen mit dem Schwerpunkt Bergwandern begonnen. Durch das gemeinsame Unterwegssein in der Natur – ob im Kanu oder in den Bergen – entstehen sozusagen ganz natürlich Gelegenheiten miteinander und aneinander zu wachsen. Sportliche Aktivitäten machen mir auch in meiner Freizeit viel Spaß. So bin ich im Winter immer wieder auf der Skipiste oder in der Loipe anzutreffen und in den Sommermonaten beim Windsurfen oder auf dem Fußballplatz, sowohl als Spieler als auch in der Rolle des Schiedsrichters.
In den vergangen sechs Jahren durfte ich als Hauptamtlicher in der Jugendarbeit schon viele wertvolle Erfahrungen sammeln und meine Stärken einbringen. Ich freue mich sehr, dass mich mein Weg nun von Roßtal nach Ottobrunn führt und in der Heimat meiner Frau ein neues Zuhause zu finden.
Als Jugenddiakon in der Michaelskirchengemeinde möchte ich glaubwürdig sein und für die Anliegen der Kinder und Jugendlichen ein offenes Ohr und ebenso eine offene Tür anbieten. Ich will mich hinterfragen lassen um ein verlässlicher Ansprechpartner und Wegbegleiter sein zu können, der den jungen Menschen auf Augenhöhe begegnet und sie ernst nimmt. Jugendliche sollen nicht das Gefühl haben kirchliche Dogmen übergestülpt zu bekommen, sondern frei von starrer Kirchendenke ihren eigenen (Glaubens-) Weg gehen können. Mir ist es darum wichtig, niederschwellige Räume für Begegnung und Gemeinschaft in der Evangelischen Jugend zu eröffnen, in denen Kinder und Jugendliche Halt und Orientierung finden können.
In diesem Sinne freue ich mich auf viele Begegnungen und darauf Sie und euch kennenzulernen!

Herzliche Grüße
Ihr/euer
Alexander Schneider